Gemeinschaftsgarten Junges Gemüse Wieden

Biologisch eigenes Gemüse ziehen – auch auf kleinstem Raum möglich!


Durch den Gemeinschaftsgarten „Junges Gemüse Wieden“ entsteht mehr „Grün“ für die Wieden. Seit 2014 können Garten-Begeisterte hier säen, pflanzen, pflegen und natürlich ernten. Auch der Garten selbst ist mittlerweile gewachsen – von elf auf 16 Hochbeete auf den Terrassen im Erdgeschoß und ersten Stock des Senior*innen-Wohnhauses. Dabei ist es den Gärtner*innen wichtig, auch ein angenehmes und anregendes Ambiente für die HausbewohnerInnen bieten – nicht nur Gemüse zieren die Beete sondern auch Blumen, die das Auge erfreuen. Das Miteinander der Generationen ist ein wichtiger Aspekt des Projekts. Der Gemeinschaftsgarten belebt durch seinen integrativen Charakter das Geschehen auf der Terrasse. Mit kleinen Veranstaltungen laden die Gärtner*innen im Frühjahr und Herbst die Bewohner*innen des Hauses ein – miteinander plaudern, essen und übers Garteln und das Leben austauschen. Ein besonderes Highlight war der Kräuter-Workshop gemeinsam mit dem Chefkoch des Hauses Wieden – Aufstriche wurden verkostet und viel altes und neues Wissen zu Kräutern ausgetauscht.

Und bald wächst der Garten weiter – durch den Umbau des Wanda-Lanzer-Parks entstehen dort auch ein paar Hochbeete, die wir in den Gemeinschaftsgarten "Junges Gemüse Wieden" integrieren.

 

Das Rotationsprinzip sorgt für gerechte Verteilung: Die GärtnerInnen können ihr Beet für mindestens drei Jahre bewirtschaften, danach bekommt jemand von der Warteliste die Chance. Wenn auch Sie Interesse haben, melden Sie sich bei der AgendaWieden.

Agendagruppe
Gemeinschaftsgarten "Junges Gemüse Wieden"
Kontakt

Agenda Wieden
info@agendawieden.at
01/585 33 90-18